Angebot anfordern Angebot anfordern
Ankunft
Abreise
Erwachsene
Kinder
Alter 1. Kind
Zimmer

Vincisgrassi al Ragù Maceratese

Vincisgrassi al Ragù Maceratese

Die Spezialität des Monats aus den Marken ist diesmal…

Lasagne mit Fleischsauce, wie man sie in Macerata zubereitet

Zutaten für 6 Personen

Für den Teig:

  • 600 g Mehl 00
  • 5 Eier
  • Salz

Für das Ragout:

  • 200 g mageres Gulaschfleisch vom Rind
  • 200 g mageres Gulaschfleisch vom Schwein
  • 200 g Hühnerklein
  • 70 g Bauchspeck
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Selleriestange
  • 1 Karotte
  • 1 Glas Weißwein
  • 1 l Tomatensauce
  • 1 l Milch | 1 Nuss Butter
  • geriebener Parmesan
  • Salz und Öl

Für den Blätterteig: 500 g Mehl zu einem “Vulkan” aufschütten, Eier und Salz in den “Krater” geben und alles zu einem kompakten Teig verkneten, der dann ganz dünn ausgerollt wird.

Ca. 10x15 cm große Teigblätter zuschneiden und in viel gesalzenem Wasser halb gar kochen, herausnehmen, mit kaltem Wasser abschrecken und auf ein Geschirrtuch legen.

Für die Sauce: In einer großen Pfanne mit ein wenig Öl und der Nuss Butter das klein geschnittene Gemüse (Zwiebel, Karotte, Stangensellerie) und den klein geschnittenen Bauchspeck anbraten. Sobald die Zwiebel goldgelb wird, das Hackfleisch und das gewaschene und fein geschnittene Hühnerklein dazugeben und weiter anbraten. Die Tomatensauce dazugeben, salzen, und mindestens eine Stunde einkochen lassen.

Für die Bechamelsauce: In einen Topf einen Liter Milch, eine Nuss Butter, Salz, 100 g Mehl 00, etwas Muskatnuss geben, und unter ständigem Rühren aufkochen lassen, bis die Sauce dickflüssig wird.

Eine niedrige rechteckige Form mit Butter ausstreichen, eine Schicht Teigblätter hineinlegen, darauf eine Schicht Fleischsauce, die Bechamelsauce und etwas geriebenen Parmesan geben, mit Teigblättern abdecken, dann wieder die Saucen und den Käse, usw., bis die Form voll ist (maximal 5 Lagen). Die Form nicht über den Rand befüllen, da die Sauce sonst beim Backen herausrinnt.

Auf die oberste Schicht Teigblättern Butterstückchen verteilen, die Lasagne in den auf 180 - 200 °C vorgeheizten Backofen geben und 20-25 Minuten backen.

Die Vincisgrassi werden heute wie eine Lasagne mit gemischter Fleisch- und Bechamelsauce zubereitet. Für die Fleischsauce gibt es allerdings auch zwei leckere Varianten: Für die erste werden Bauchspeck und fetter Schinken in einem Terrakottatopf gut angebraten, dann gibt man gehackte Zwiebel, Knoblauch, Stangensellerie, Karotten sowie Hühnerklein dazu, lässt das Ganze langsam köcheln und gießt mit etwas trockenem Weißwein auf. Für das andere Rezept verwendet man Hackfleisch, Bries, Hirn und Leber vom Huhn.

> Zurück zu den Rezepten
Wir sind die Kunden in den letzten vier Jahren. Jede Jahreszeit es bestätigt und stärkt unsere Wertschätzung gegenüber der Paialunga Familie, die das Hotel betreibt. Hospitality, Genauigkeit und Präzision sind die Eigenschaften, die sie zu unterscheiden. Die Sauberkeit und der Service sind toll. Mädchen in diesem Jahr Zimmerpersonal waren von einer Sanftheit und extreme Professionalität. Um all dies ist die große Küche hinzugefügt und immer zur Verfügung, um die Bedürfnisse von kleinen erfüllen (aber ... auch toll !!!). Und am Ende der Woche die Begrüßung ist der Titel unserer Bewertung ... "Bis zum nächsten Jahr!".
Marianiin4 13-09-2015 - 20:48
"Der Sommer geht zu Ende und ein (weiteres) Jahr (im Tritone) ist vorbei". Der Text dieses Schlagers der legendären Righeira passt perfekt - auch dieses Jahr haben wir mit der Familie wieder eine Woche Ferien in Senigallia im Hotel Tritone verbracht. Naja, nach sieben Jahren können wir zu Recht sagen, dass wir dieses super Hotel zu unserem Zuhause am Meer auserkoren haben. Denn genau so fühlen wir uns jedes Mal - wie zuhause. Dank der Familie, die das Hotel seit ewigen Zeiten (stimmt doch, Maria Teresa?) führt, und dem netten Personal fühlt man sich hier so wohl, dass allein das schon ausreichen würde, um den Urlaub zu einem Erfolg werden zu lassen. Keine Sorge, Silvia, ich vergesse nicht, auch die Zimmer lobend zu erwähnen - groß und immer schön sauber, die ausgezeichnete, abwechslungsreiche Küche (mit meiner Statur bin ich da ja ein echter Experte), das üppige Frühstück, das einen jeden Morgen erwartet. Und dann der Strand gleich gegenüber, die vom Hotel gratis angebotenen Bustickets, die neuen Fahrräder für die Gäste (leider muss man selber in die Pedale treten und deshalb überlasse ich das lieber Euch). So, jetzt reicht´s aber, sonst glauben die Leute noch, ich werde vom Tourismusbüro bezahlt. Spaß beiseite - super Hotel und tolle Leute (die wir inzwischen als unsere Freunde betrachten), ideale Voraussetzungen für einen Traumurlaub. Zur Nachahmung wärmstens empfohlen - Ihr werdet es nicht bereuen.
FerraniaSV 25-03-2015 - 10:56
“Ich hab´ La Madonnina gesehen” Dieses Jahr haben wir unseren Urlaub wie üblich mit der ganzen Familie in Senigallia verbracht, und im Country House La Madonnina übernachtet, dass von den Besitzern des Hotel Tritone geleitet wird, wo wir ja inzwischen Stammgäste sind. Und wir waren begeistert - ein für die Marken typischer, zu einem Gästehaus umgebauter Bauernhof mit einer begrenzten Anzahl an sehr komfortablen und geschmackvoll eingerichteten Zimmern. Und die Landschaft ist einfach umwerfend - wunderbar grün, mit herrlichen Ausblicken, vor allem am Morgen und bei Sonnenuntergang. Man kann es kaum glauben, dass es nur wenige Kilometer hinter der Strandpromenade (der Blauen, versteht sich) einen so idyllischen Ort gibt. Fahrt hin, setzt Euch auf die einladende Veranda vor dem Haus, und Ihr werdet mir Recht geben. Fast hätte ich´s vergessen - Mittag- und Abendessen nimmt man im Hotel in Senigallia ein. Aber ich kann Euch schon jetzt sagen, dass auch Ihr Euch mit einer deftigen Brotzeit zufriedengeben werdet - Hauptsache, Ihr könnt weiter auf der Veranda sitzen bleiben und relaxen. Ich war im August 2014 mit der Familie dort.
FerraniaSV 25-03-2015 - 10:56
“Country House la Madonnina” Dieses Jahr habe ich einen Urlaub wie in den 50er Jahren verbracht! Ich war im Country House la Madonnina, das zum Hotel Tritone (dieselben Besitzer) gehört, und wir waren begeistert. Wunderbare Lage in den Hügeln, voll nettes Personal, und die Chefin immer freundlich, gut gelaunt und hilfsbereit, habe noch nie so zuvorkommende Menschen erlebt. Das war sicher einer meiner tollsten Urlaube! Kann den Platz jedem ohne Vorbehalte empfehlen! War im August 2013 dort.
Fiore1985 25-03-2015 - 10:58